Anti-Diesel-Troll täuscht Erklärung der AdBlue-Technik vor

Der Anti-Diesel-Troll, der schon im Beitrag Anti-Diesel-Troll verschweigt AdBlue-Technik auffällig war, hat erneut zugeschlagen [1]. Dieses Mal täuscht er vor, die AdBlue-Technik zu erklären, die er kürzlich entdeckt zu haben scheint.

Die unsinnigsten Behauptungen des Videos:

  • Ein AdBlue-System könne unter optimalen Bedingungen maximal 85% der Stickoxide umwandeln. Als wissenschaftlichen Beweis gibt er die Internetseite von Total an.
  • AdBlue setze eine nennenswerte Menge an CO2 beim Verdampfen frei. Tatsächlich entsteht beim Verdampfen von 184,6u AdBlue (1x (NH2)2CO + 6,92x H2O) genau 44u CO2, d.h. 1 Liter AdBlue = 1,09 kg ergibt 260g CO2. Bei einem Fahrzeug, das 2 Liter AdBlue pro 1000km verbraucht, wäre das ein Beitrag von 0,52g CO2/km zusätzlich zum verbrauchten Dieselkraftstoff.
  • Die Euro 7 - Norm, deren vermuteter Grenzwert zum Zeitpunkt des Videos mit 30 mg NOx/km angegeben wurde, sei so nicht zu schaffen, obwohl einige Fahrzeuge mit Euro 6d-TEMP und Euro 6d heute schon bei etwa 10 mg/km liegen.

Ich bin immer wieder entsetzt, welche stümperhafte Arbeit - oder eben Absicht - dazu verwendet werden kann, den Begriff des Ingenieurs zu beschmutzen. Der Youtube-Kanal heißt immer noch "Voitures & Ingénierie".


Externe Links

[1] Le DIESEL enfin PROPRE : AdBlue on s'y penche...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen