Fake-News: EFahrer.com behauptet, Diesel zu fahren werde bald teurer

Ein Anti-Diesel-Troll, der für EFahrer.com schreibt, hat folgende Fake-News in einer Überschrift untergebracht [1]:

Preisvorteil für Elektroautos: Diesel-Fahren wird jetzt noch teurer

Tatsächlich wird zum 01.01.2021 die KFZ-Steuer für dann erstmals zugelassene Fahrzeuge erhöht (für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich nichts). Für Fahrzeuge, deren CO2-Ausstoß in den zugrunde liegenden Testzyklen bei 95-115g CO2/km liegt, ändert sich nichts. Fahrzeuge, die darunter liegen, erhalten einen Bonus von 30€. Im Bereich 116-135g fallen 2,20€ statt früher 2,00€/g CO2/km an. Bei noch höheren Werten steigt der Tarif schrittweise auf bis zu 4€/g CO2/km. Generell wird die KFZ-Steuer auf ganze Euro gerundet. Ein Fahrzeug, das bei 117g CO2/km liegt, müsste sich also theoretisch um 0,40€/Jahr verteuern, tatsächlich werden diese 0,40€ jedoch nicht erhoben. Eine ausführlichere Darstellung ist hier [2] zu finden.

Stand heute, 19.09.2020, bekommt man einen Skoda Octavia Kombi mit 2.0 TDI und 115 PS, der im WLTP mit 117g CO2/km angegeben ist. Die Steuererhöhung trifft daher nicht Fahrzeuge, die in ihrer Größe und ihrem Platzangebot ausreichend für sehr viele sind. Wer sich den Luxus eines größeren, schwereren, höher motorisierten Fahrzeugs leisten möchte, zahlt etwas mehr. Dabei fällt bei Benzinern die Steuererhöhung natürlich kräftiger aus als bei Diesel-Fahrzeugen, da diese öfter und weiter über den genannten 115g CO2/km liegt.

EFahrer.com hat also hier ein klassisches Merkmal von Anti-Diesel-Trollen erfüllt: Der Begriff "Diesel" wird als Click-Bait verwendet, obwohl er erstens sachlich falsch ist (nur für manche Neuwagen wird es teurer, sparsame Fahrzeuge ausreichender Größe und ausreichender Leistung sind gar nicht betroffen) und obwohl zweitens Benziner stärker betroffen sind.

 

[1] Preisvorteil für Elektroautos: Diesel-Fahren wird jetzt noch teurer (Quelle: efahrer.chip.de, abgerufen: 19.09.2020)

[2] Die Kfz-Steuer ab 2021 im Überblick (Quelle: mobile.de, abgerufen am 19.09.2020)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen