Fake-News: Angeblich neue Vorwürfe gegen VW-Motor EA288

Fake-News: Angeblich neue Informationen über Zykluserkennung

Am 12.09.2019, d.h. während der IAA 2019, hat der SWR berichtet [1], dass es neue Manipulationsvorwürfe gegen den Motor EA288 von VW gäbe. Während die Überschrift von "neuen" Vorwürfen spricht, gibt der SWR im Fließtext des Artikels selbst zu, dass die Vorwürfe aus 2015 stammen.

Die Untersuchungskommission Volkswagen hat bereits im April 2016 (!) folgendes dazu geschrieben [2]:

Diese Fahrzeuge sind mit dem Motor EA 288, dem Nachfolger des EA 189, ausgestattet und erfüllen die Euro 6-Anforderungen. Der VW-Konzern hatte hierzu die Erklärung abgegeben, dass diese Fahrzeuge nicht mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung ausgestattet wären. Diese Herstelleraussage war mit höchster Priorität durch die KBA-Felduntersuchung zu verifizieren, da diese Fahrzeuge der aktuellen Produktion entsprechen.... Die VW-Konzernfahrzeuge erfüllen bis auf die Fahrzeuge mit NSK (VW Golf VII 2.0 l) bereits jetzt die Bedingungen der zukünftigen RDE-Gesetzgebung.

Die Vorwürfe, die der SWR also im Jahr 2019 als "neu" bezeichnet, wurden bereits 2016 durch RDE-Tests ausgeräumt. Selbst wenn es in der Software die Möglichkeit zur Zykluserkennung gegeben haben sollte, geht das KBA also davon aus, dass diese nicht zur Manipulation der Abgasreinigung eingesetzt wurde.

Natürlich hätte es theoretisch neue Vorwürfe geben können, d.h. Vorwürfe nach April 2016, die dann offensichtlich noch nicht im Bericht der Untersuchungskommission Volkswagen hätten berücksichtigt werden können. Solche neuen Vorwürfe hat der SWR aber nicht vorgebracht. Das Wort "neu" in der Überschrift musste wohl genügen.

Die Fake-News wurden in vielen Medien, offenbar ohne umfassende Prüfung der Quellen, wiedergegeben. Immerhin hat z.B. Heise bereits am 12.09. um 13:00 Uhr ein Update veröffentlicht, welches auf die Tests des KBA aus dem Jahr 2016 hinweist [3].

Externe Links

[1] Neue Manipulationsvorwürfe gegen VW - Konzern dementiert (Quelle: SWR, abgerufen: 03.10.2019)

[2] Bericht der Untersuchungskommission „Volkswagen“ (Quelle: BMVI, abgerufen: 03.10.2019)

[3] Volkswagen: Abschalteinrichtung im EA288 (Quelle: heise, abgerufen: 03.10.2019)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen