Lyon: Bekämpfung von Luftverschmutzung mittels besonders schmutziger Benzindirekteinspritzer

Französische Anti-Diesel-Trolle haben wieder zugeschlagen. Um die Luftverschmutzung in Lyon zu bekämpfen, dürfen ab 2026 besonders schmutzige Benzindirekteinspritzer ohne Partikelfilter weiter fahren, saubere Diesel-PKW mit Euro 6d-TEMP jedoch nicht [1].

Weiterlesen: Lyon: Bekämpfung von Luftverschmutzung mittels besonders schmutziger Benzindirekteinspritzer

Fake-News: Angeblicher "Diesel-Zoff" wegen Euro 7

Das Hamburger Abendblatt, dass bereits 2002 mit einem besonders frechen Fake-News-Artikel bekannt wurde [3], hat einen Artikel veröffentlicht, in dem der Autor versucht dem Leser einzureden, als hätte die Automobilindustrie nur beim Diesel-Motor behauptet, der derzeitige Entwurf für Euro 7 sei nicht zu schaffen [1]. Es handelt sich um einen Anti-Diesel-Troll-Artikel, da das Hamburger Abendblatt die Einschränkung auf Diesel-Motoren frei erfunden hat bzw. diese dem Leser indirekt einredet, indem nicht über Benziner geredet wird. Dass Leser in dieser Situation die Vorstellung entwickeln, es handele sich um ein Diesel-Thema, wenn Benziner einfach nicht erwähnt werden, ist seit Jahrzehnten bekannt (siehe z.B. Daniel Kahnemann, "Schnelles Denken, langsames Denken") und wird üblicherweise absichtlich herbeigeführt. Damit es nicht zu Missverständnissen kommt: Diese Strategie ist weit verbreitet und keinesfalls typisch nur für Anti-Diesel-Trolle.

Weiterlesen: Fake-News: Angeblicher "Diesel-Zoff" wegen Euro 7

NTV hält EA288 für den neuen Motor

In einem Artikel über einen neuen Audi Q5 und Audi SQ5 [1] stellt der Autor das so dar, als sei der Motor EA288 ein "neuer Motor". Dadurch wird es dem Autor möglich, über Abschalteinrichtungen im "neue[n] Dieselaggregat" zu fabulieren. Zusätzlich spricht der Autor davon, dass es eine "aktuelle Blockade in den Köpfen von Kunden" beim Diesel gäbe.

Es ist schwer zu sagen, ob hier ein weiterer schlimmer Fall von Inkompetenz vorliegt, oder ob der Autor ein Anti-Diesel-Troll ist.

Weiterlesen: NTV hält EA288 für den neuen Motor

Fake-News: Diesel vor Euro 6d-TEMP stoßen angeblich viel Feinstaub aus

Unter [1] behauptet ein Autor bezüglich eines Abgastests von Auto Motor Sport (vermutlich [2]) zur Frage, ob Diesel-PKW tatsächlich Feinstaub aus der Luft entfernen können, folgendes:

Einige Einschränkungen müssen hier gemacht werden. Erstens betrifft diese Feststellung nur die neuste Dieselgeneration. Alte Diesel sind genauso dreckig, wie man es ihnen nachsagt. Zweitens hängt die Reinigungskraft des Diesels vom Zustand des Motors ab. Richtig sauber wird die Luft nämlich nur, wenn der Motor noch kalt ist. Sobald er sich erhitzt, finden sich im Abgas mehr Feinstaubteilchen – wenn auch immer noch weniger als in der Luft über Stuttgarts Hauptverkehrsadern.

Nicht zuletzt muss betont werden, dass hier nur die Feinstaub-Emissionen gemessen werden, während Stickoxide und andere Abgase außen vorbleiben.

Richtig ist der letzte Satz: Auto Motor Sport hat das nur für Feinstaub behauptet und geprüft. Für Stickoxide für eine solche Aussage auch nicht funktionieren. Der Autor von [1] behauptet allerdings im ersten zitierten Abschnitt, dass Diesel-PKW, die nicht zur "neuesten Generation" gehören, viel Feinstaub ausstoßen.

Weiterlesen: Fake-News: Diesel vor Euro 6d-TEMP stoßen angeblich viel Feinstaub aus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen