Fake-News: Frontal-21 glaubt Verschlechterung durch Software-Update nachgewiesen zu haben

Diese Fake-News sind etwas anders gelagert als typische Fake-News von Antidieseltrollen: Die eigentliche Behauptung des Beitrags kann stimmen oder auch nicht. Die Aussage, dass es sich um Fake-News handelt, bezieht sich auf die Behauptung, dass angeblich etwas bewiesen wurde.

Frontal 21 hat am 21.01.2020 einen Beitrag [1] gezeigt, bei dem bei einem Mercedes vor und nach einem Software-Update die Abgase im Realbetrieb gemessen wurden. Für die weitere Erörterung ist es hilfreich, sich den Beitrag zunächst anzuschauen.

Laut Herstellerbeschreibung und laut KBA hätte das Software-Update den NOx-Ausstoß des Fahrzeugs reduzieren müssen. Nach 3 Messfahrten mit 715 (ohne Update), 764 (mit Update) und 792 (mit Update) mg NOx/km im Realbetrieb schlussfolgert Frontal 21, der Schadstoffausstoß habe sich vergrößert. Die 3 Messwerte liegen im Bereich 757 mg NOx/km +/- 5%.

Und wo liegt das Problem? Ganz einfach: Die Deutsche Umwelthilfe hat bereits am Beispiel eines Audi A8 [2] gezeigt, dass solche Schwankungen selbst ohne irgendeine Veränderung am Fahrzeug normal sind. Dort wurden Werte zwischen 1076 und 1679 mg NOx/km gemessen (bzw. 1938, wenn man die Testfahrt mit Kaltstart dazunimmt), ohne dabei das Fahrzeug zwischendurch irgendwie zu verändern. 

Weiterlesen: Fake-News: Frontal-21 glaubt Verschlechterung durch Software-Update nachgewiesen zu haben

Fake-News: Neue Diesel werden angeblich immer schmutziger

Am 31.05.2020 schrieb der Tagesspiegel: "Wegen höheren Kraftstoffverbrauchs: Neue Diesel werden immer schmutziger" [1]. Zunächst einmal ist der Titel so gewählt, dass die meisten Leser an Feinstaub oder Stickoxide denken werden. Schließlich geht es beim Diesel-Abgasskandal seit 5 Jahren um Stickoxide, und viele Medien haben immer wieder versucht, das Thema Feinstaub hineinzumischen, obwohl das ein Problem direkteinspritzender Benziner ist (siehe Benziner, Benzindirekteinspritzer und (Ultra)Feinstaub). Im Artikel geht es dann ausschließlich um Kohlendioxid. 

Desweiteren sinkt der Dieselanteil bei kleineren Fahrzeugen immer weiter, bei größeren liegt er dagegen nach wie vor bei 80% und mehr. Wenn man aus einer großen Menge an Fahrzeugen einfach die Kleinen herausnimmt, weil diese inzwischen fast ausschließlich mit anderen Antriebsarten verkauft werden, dann steigt natürlich der durchschnittliche CO2-Ausstoß eines durchschnittlichen Diesel-Fahrzeugs.

Weiterlesen: Fake-News: Neue Diesel werden angeblich immer schmutziger

Fake-News: Fahrverbot für Benziner bis Euro 2 und Diesel bis Euro 5 = keine Diesel mehr Unterwegs.

Einen meiner persönlichen Einschätzung nach neuen Tiefpunkt hat der Spiegel in diesem Artikel [1] erreicht. Der Spiegel behauptet dort allen ernstes, dass ein Diesel-Fahrverbot für Benziner bis Euro 2 und für Diesel bis Euro 5 bedeutet, dass auf den betroffenen Straßen bald keine Diesel-Fahrzeuge mehr unterwegs sein dürfen:

Weiterlesen: Fake-News: Fahrverbot für Benziner bis Euro 2 und Diesel bis Euro 5 = keine Diesel mehr Unterwegs.

Fake-News: Center Automotive Research ziemlich verzweifelt beim Totreden des Diesels

Fake-News: Diesel ist tot, weil nicht angebotene nicht benötigte Diesel-Kleinwagen tatsächlich Zulassungszahlen von 0 Stück haben

Wie die Welt berichtet [1], läuten Autobauer angeblich das Ende des Diesels ein. Die Quelle für diese Behauptung ist eine Untersuchung des Center Automotive Research. Dabei zitiert die Welt selbst Daten, die bereits zeigen, wie verzweifelt Antidieseltrolle inzwischen sind.

Weiterlesen: Fake-News: Center Automotive Research ziemlich verzweifelt beim Totreden des Diesels

Fake-News: Angeblich neue Vorwürfe gegen VW-Motor EA288

Fake-News: Angeblich neue Informationen über Zykluserkennung

Am 12.09.2019, d.h. während der IAA 2019, hat der SWR berichtet [1], dass es neue Manipulationsvorwürfe gegen den Motor EA288 von VW gäbe. Während die Überschrift von "neuen" Vorwürfen spricht, gibt der SWR im Fließtext des Artikels selbst zu, dass die Vorwürfe aus 2015 stammen.

Weiterlesen: Fake-News: Angeblich neue Vorwürfe gegen VW-Motor EA288

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen