Abgasrückführung ist keine Abgasreinigung

Abgasrückführung ist keine Abgasreinigung

Ein Punkt, bei dem Medienberichte fast immer falsch liegen, ist die Behauptung, die Abgasrückführung sei ein System zur Abgasreinigung. Durch die Abgasrückführung werden Abgase erneut in den Motor geleitet. Dadurch sinkt die Verbrennungstemperatur. Als Folge entstehen weniger Stickoxide.

Die Abgasrückführung ist also durchaus ein System zur Steuerung der Menge an Stickoxiden, die das Fahrzeug emittiert. Es gehört zu den Emissionsminderungssystemen. Es gehört jedoch nicht zur Abgasreinigung.

Abgasreinigungssysteme sind Systeme, in die vorne schmutzige Abgase hineingehen und hinten sauberere Abgase wieder rauskommen. In Fahrzeugen sind das z.B. der 3-Wege-Katalysator, der Ottopartikelfilter, der Dieseloxidationskatalysator, der Dieselpartikelfilter, der Stickoxid-Speicherkatalysator, der SCR-Katalysator und der Ammoniak-Sperrkatalysator.

Die meisten Diesel-PKW der Abgasnorm Euro 5 verfügen über Abgasrückführung, Dieseloxidationskatalysator und Dieselpartikelfilter, sie verfügen jedoch über kein Abgasreinigungssystem zur Nachbehandlung von Stickoxiden. Die Behauptung, dass die Abgasreinigung bei Euro 5 - Fahrzeugen einem Thermofenster unterliege ist schlicht falsch, da das Thermofenster bei Euro 5 - Fahrzeugen nur bei der Abgasrückführung zum Einsatz kommt. Weder der Dieseloxidationskatalysator  noch der Dieselpartikelfilter unterliegen einem Thermofenster. Erst bei Euro 6 - Fahrzeugen kommen möglicherweise Thermofenster bei der Abgasreinigung zum Einsatz.

Da der grundlegende Vorwurf, dass bei niedrigen Außentemperaturen deutlich mehr Stickoxide emittiert werden also bei +25°C, trotzdem inhaltlich korrekt ist, liste ich diesen Punkt nicht als Fake News auf, sondern als einen Irrtum oder als eine unzulässige Vereinfachung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen